Natürliche Hilfen bei Allergien

Am 02. März 2020 um 18 Uhr findet in der Anton-Saefkow-Bibliothek ein ExpertenRat statt. Apothekerin Anke Rüdinger informiert zum Thema “Natürlich Hilfen bei Allergien”.

Heuschnupfen bzw. die allergische Rhinitis ist die häufigste Allergie in den Industrieländern. Pflanzenpollen, kleinste Blütenstaubteilchen von Bäumen, Gräsern und Kräutern machen den Betroffenen zu schaffen. Oft beginnt die Erkrankung im Kindesalter und führt zur jahrzehntelangen Beeinträchtigung der Lebensqualität. Die gesundheitlichen Auswirkungen betreffen das Sozialleben, die schulischen Leistungen und die Arbeitsproduktivität.

Immer früher beginnt die Saison. Bereits Ende Februar, Anfang März schwärmen die ersten Frühblüherpollen aus. Kennzeichnende Symptome sind Niesattacken, Fließschnupfen und verstopfte Nase sowie juckende, brennende oder tränende Augen. Aber auch die unteren Atemwege können betroffen sein, wodurch ein erhöhtes Risiko für allergisches Asthma besteht. Allergischer Schnupfen kann auch durch Hausstaubmilben hervorgerufen werden, seltener sind Schimmelpilze oder Tierhaare die Auslöser.

Der Eintritt beträgt 2 Euro, Voranmeldungen werden in der Anton-Saefkow-Bibliothek ab dem 03.02.2020 unter folgender Telefonnummer entgegen genommen: 90296 3773